BV.TS

9

Aktuell

 

PARTNERSCHAFT MIT ACT

Der Bundesverband Theater in Schulen und ACT e.V. werden offiziell Partner.
Der BVTS und ACT e.V. setzen sich gemeinsam für mehr Partizipation und gelebte Inklusion in der Theaterarbeit an Schulen ein. Gemeinsam machen wir Vielfalt als Glücksfall sichtbar! «Theater muss Schule machen!» als Forderung richtet sich an die Bildungsministerien und setzt zur erfolgreichen Umsetzung auf ein Netzwerk unterschiedlicher Partner. Der BVTS beruft Maike Plath als Jurymitglied für das Schultheater der Länder. Damit verknüpft ist eine Neuorientierung zusammen mit ACT e.V. zu den Themen «Vielfalt und Kommunikation» mit dem Ziel, eine partizipative Kultur beim SdL (Schultheater der Länder) zu etablieren.

«ACT e.V. öffnet durch seinen Einsatz gegen Abgrenzung und Eingrenzung und durch sein Eintreten für ein Menschenbild, das von Gleichberechtigung, Würde und Solidarität gekennzeichnet ist, eine Theaterperspektive, die unser Ziel «Theater für ALLE Kinder und Jugendlichen» tatkräftig unterstützt. Wir schätzen ACT e.V. auch deshalb, weil er diskriminierendes Gedankengut aufspürt, benennt und in seiner Theaterarbeit Methoden einsetzt, die gezielt alle Agierenden zu Wort kommen lässt. In diesem Sinne fordern wir Theater für alle Kinder und Jugendlichen in allen Altersstufen.» (Vorstand Bundesverband Theater in Schulen Ulrike Mönch-Heinz und Günter Mieruch)

Wir freuen uns auf eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit mit ACT e.V.

 

KAMPAGNE »DAS BESTE AM SCHULTHEATER«

Der Bundesverband Theater in Schulen hat eine Kampagne gestartet mit dem Titel „Das Beste am Schultheater …“. Jeden Monat gibt es 100 Euro zu gewinnen!

Wir rufen alle Schultheatergruppen in der Bundesrepublik auf, einen ca. 30 Sekunden langen Videoclip zum Thema „Das Beste am Schultheater ist …“ zu produzieren. Dieser Videoclip soll einen liebevoll augenzwinkernden Blick auf das Schultheater werfen. Der Clip des Monats wird immer am 15. eines Monats veröffentlicht.

Clip des Monats April

Clip des Monats April wurde „Das Beste am Schultheater sind unsere synchronen Choreographien“ vom DS-Prüfungskurs des 12. Jahrgangs der Leonore-Goldschmidt-Schule in Hannover (Spielleitung: Julian Mende). Herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung und zur Prämie von 100 €.

 

weiterlesen über die Teilnahmebedingungen
mit weiteren Filmbeispielen und den Clips der Monate Oktober bis März

 

SDL 2017 IN POTSDAM VOM 17. – 23. SEPTEMBER 2017
»Theater.Film«

Schultheatergruppen aller Schulstufen und Schularten können sich mit einer künstlerisch überzeugenden und altersangemessenen Produktion bewerben. Bevorzugt werden Gruppen, die sich mit dem thematischen Akzent „Theater.Film“ auseinandersetzen, indem sie sich gezielt hinsichtlich des Kulturphänomens „Film“ positionieren und Anleihen aus dem Film bzw. Kommentare über den Film zum Thema haben. Es geht nicht um den bloßen technischen Einsatz des Mediums im Sinne von Videoprojektionen auf der Bühne .

Den ausführlichen Ausschreibungstext finden Sie hier!
Anmeldung_Bewerbung_digital_SDL17

Das Formular für die Konzeptbewerbung zum 31. Januar 2017
mit der Bewerbung um ein Coaching gibt es hier zum Downloaden.

 

SDL 2018 IN KIEL VOM 16. – 22. SEPTEMBER 2018
»Flagge zeigen! Theater und Politik«

Für das Schultheater der Länder 2018 in Kiel (Schleswig-Holstein) werden Theaterproduktionen aus allen Schulstufen und Schulformen gesucht, die sich mit dem thematischen Akzent des Politischen im Theater auseinandersetzen, indem sie sich mit ihrer Produktion einem gesellschaftlichen Diskurs stellen.

Den ausführlichen Ausschreibungstext finden Sie hier!

 

 

Bündnis für
THEATER MUSS SCHULE MACHEN!

Positionspapier des Bundesverbandes Theater in Schulen

Unterstützer:
Deutscher Bühnenverein
Rat für Darstellende Kunst und Tanz im Deutschen Kulturrat
Dramaturgische Gesellschaft
Gesellschaft für Theaterwissenschaft
Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland (KJTZ)
Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche Deutschland (Assitej)
Bundesverband Freie Darstellende Künste
Bundesverband Theaterpädagogik (BuT)
Bundesarbeitsgemeinschaft Spiel & Theater
Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT)

Sowohl Schule als auch Theater stehen vor der Herausforderung, einer sich rasant verändernden Gesellschaft gerecht zu werden. Beide müssen auf gesellschaftliche und soziale Entwicklungen, auf Phänomene des demograBischen Wandels wie Zuwanderung, Urbanisierung, auf neue digitale Kommunikationswege etc. reagieren. Die Welt wird komplexer, und zwar in hohem Tempo. Schule und Theater sollten sich trotz unterschiedlicher Aufträge und Arbeitskontexte enger verbinden und dabei Differenzen und systemische Umbrüche produktiv machen: Perspektivenwechsel, Heterogenität, Interdisziplinarität, Spielräume in den Systemen als Chance ergreifen!

 

Hier der gesamte Text.

 

Im Friedrich-Verlag erscheint neben dem „Fokus Schultheater“, unserer Fachpublikation zum Schultheater der Länder, die  Zeitschrift „Schultheater“, die Theaterlehrer*innen viermal im Jahr in jedem Heft vielfältige methodische, technische und künstlerisch-kreative Hilfestellungen für den Unterricht gibt.

Copyright © 2010 All Rights Reserved
BV.TS Umsetzung CMS/CSS: FLYCON