Aktuelles

Stop Separating!

Die gemeinsame Herbsttagung des BuT und des BVTS findet vom 24. – 26. November 2017 in Frankfurt am Main statt. Unter dem Titel »Stop Separating!« geht es um die theaterpädagogische Arbeit in schulischen und außerschulischen Bildungskontexten.

Rechts auf das Vorschaufenster klicken, um den Flyer und das Anmeldeformular zu sehen.

Was unterscheidet Theaterpädagog*innen von Theaterlehrer*-innen und was verbindet sie? Wie und wo könnten beide Berufsgruppen noch vielfältiger kooperieren – zum Nutzen der Profession und der Kinder und Jugendlichen?

Die Herbsttagung 2017 ist die erste gemeinsame Tagung des Bundesverbandes Theater in Schulen (BVTS), der Organisation der schulischen Theaterlehrkräfte, und des Bundesverbandes Theaterpädagogik (BuT) als Fachverband für die oft freiberuflich arbeitenden Theaterpädagog* innen. Neben der unmittelbaren Kooperation im Rahmen des Deutschen Kinder-Theater-Festes gibt es weitere Verknüpfungen und Begegnungen beider Verbände, »man kennt und respektiert sich«. Und auch »individuell« kooperieren unsere Mitglieder regional und lokal, sei es in einzelnen Landesverbänden, im Rahmen von Festivals oder in Programmen wie TUSCH, »Kultur macht stark« und anderen.

Das Frankfurter Schultheater-Studio, in dem Theaterlehrkräfte und Theaterpädagog*innen seit den 90er Jahren kontinuierlich einzigartig zusammenarbeiten, ist gemeinsam mit dem Landesverband Schultheater in Hessen (LSH) Ausrichter einer Tagung, bei der die Chancen bestehender und zukünftiger Kooperationen zwischen beiden Berufsgruppen, aber auch deren Konkurrenzen im Fokus stehen. Workshops, angeleitet von Tandems von Theaterpädagog*innen und Theaterlehrer*innen, die Präsentation gelungener Kooperationsmodelle und Performancesgeben inhaltlich-methodische Impulse. Auch die jeweiligen Aus- und Weiterbildungsstandards werden vorgestellt und in einer Zukunftswerkstatt Visionen einer Schule entworfen, die theatrales Lernen als beispielhafte Lernkultur begreift.

Zurück zur Startseite