Kooperationen

Bundesverband Theaterpädagogik (BUT)

Der Bundesverband Theaterpädagogik vertritt die Theaterpädagogik als Fachdisziplin der kulturellen und beruflichen Bildung in Deutschland. Theaterpädagogik ist eine künstlerisch-ästhetische Praxis, in deren Fokus das Individuum, seine Ideen und seine Ausdrucksmöglichkeiten stehen. Im Kontext der Gruppe entsteht daraus Theater. Dieser Prozess fördert künstlerische, personale und soziale Kompetenzen. Theaterpädagogik findet an so unterschiedlichen Orten statt wie: Theatern, Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Jugendzentren und Seniorenheimen, kirchlichen und Freizeiteinrichtungen, Volkshochschulen, Theaterpädagogischen Zentren, Krankenhäusern, Rehabilitations- und Therapiezentren, Behinderteneinrichtungen, Institutionen der Aus-, Fort- und Weiterbildung. Gerade im Bereich der Qualifizierung kooperiert der BVTS mit dem BUT.

Website: www.butinfo.de


Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT)

Der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. vertritt als Dachverband die Interessen für das organisierte deutsche Amateurtheater. Rund 2.200 Theatervereine, darunter rund 500 Kinder- und Jugendtheatergruppen, haben sich angeschlossen. Als aktiver Kulturverband orientiert sich der BDAT an aktuellen künstlerischen Aufgaben und Zielsetzungen sowie an gesellschaftlichen und politischen Veränderungen und Trends unter Berücksichtigung von bewährten Traditionen. Mit der Qualifizierung und der Förderung des Kinder- und Jugendtheaters verfolgen BVTS und BDAT gemeinsame Interessen.

Website: www.bdat-online.de


ASSITEJ – Bundesrepublik Deutschland e.V.

ASSITEJ steht für Association Internationale du Théâtre pour l’Enfance et la Jeunesse. Die Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche hat rund 80 nationale Zentren auf allen Kontinenten. Zweck der ASSITEJ ist die Erhaltung, Entwicklung und Förderung des Kinder- und Jugendtheaters innerhalb der einzelnen Länder sowie die Zusammenarbeit auf internationaler Ebene.

Website: www.assitej.de


Goethe Institut St. Petersburg

Seit 2013 ist der BVTS offizieller Partner des Goethe-Instituts St. Petersburg und kooperiert bei der Juryauswahl des Schultheaterfestivals russischer Schülerinnen und Schüler in deutscher Sprache.

Das Schultheaterfestival ist das einzige regionale Festival in deutscher Sprache in Russland, auf dem jedes Jahr etwa 300 Kinder und Jugendliche ihre neuesten Produktionen präsentieren. Das Festival findet alljährlich in St. Petersburg im städtischen Palast der kreativen Jugend statt. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Goethe-Institut, dem Palast der kreativen Jugend und dem Bildungskomitee St. Petersburg. Am Festival können Schülergruppen aus Schulen in St. Petersburg und aus dem Nordwesten der Russischen Föderation teilnehmen, in denen Deutsch als Fremdsprache unterrichtet wird.

Website: www.goethe.de


Pädagogische Institute der Länder und Hochschulen

Der BVTS arbeitet mit den Fortbildungsinstituten und den Hochschulen zusammen, welche die Aus- und Weiterbildung von Theater-Lehrer/innen durchführen.


Schultheater-Studio Frankfurt

Der BVTS arbeitet mit dem Schultheater-Studio Frankfurt zusammen, das von Elke Mai-Schröder geleitet wird.

Website: www.schultheater-studio.de


Akademie für Schultheater und Performative Bildung

Die Akademie für Schultheater und performative Bildung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Stadt Nürnberg sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Zentrale Tätigkeitsfelder der Akademie für Schultheater und Theaterpädagogik sind Fort- und Weiterbildungen sowie Praxisforschung im Bereich des Schultheaters. Das Fort- und Weiterbildungsangebot der Akademie richtet sich derzeit insbesondere an (Theater-)Lehrer sämtlicher Schularten, die im Bereich des Schultheaters oder im Bereich des Szenischen Lernens (Theater als Unterrichtsmethode) arbeiten bzw. künftig arbeiten wollen.

Website: www.schultheater-akademie.de


ACT e.V. Berlin

ACT setzt nachhaltig Impulse für künstlerisches, partizipatives Lernen an Schulen. Dabei geht es im Kern auch um ein zeitgemäßes Umdenken von Bildung zu mehr Individualisierung, Partizipation und Kooperation.

Der Verein arbeitet nach dem Konzept von Maike Plath. Die Lehrerin und Theaterpädagogin entwickelte während ihrer Zeit an einer Neuköllner Hauptschule ihr praxisnahes und wirkmächtiges Konzept. 2013 gab sie Ihre Verbeamtung auf und ist seitdem im Vorstand des Vereins tätig.

ACT e.V. ist 2015 aus dem Verein Mitspielgelegenheit e.V. hervorgegangen.
Mitspielgelegenheit e.V wurde 2008 von den Schauspielerinnen Katharina Heth und Stefanie López gegründet und realisierte innerhalb von 8 Jahren 128 nachhaltige Projekte mit Kindern und Jugendlichen in Berlin.

ACT e.V. – Führe Regie über dein Leben! ist gemeinnützig und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Website: www.act-berlin.de


KOST

Kooperation Schule und Theater in Sachsen

KOST ist ein offenes und fürsorgliches Netzwerk von Theater- und Bildungsschaffenden, das starke Kooperationen zwischen Schule und Theater aufbaut. Dort werden gemeinsam Lern- und Entwicklungsräume eröffnet, wo mittels Theater als Kunstpraxis andere, sinnstiftende Ideen vom Umgang mit sich selbst, miteinander und der Welt entstehen

KOST ist eine Initiative zur Kulturellen Bildung an sächsischen Schulen in der Trägerschaft der Landesbühnen Sachsen. Wir arbeiten im Sinne der Stärkung und qualitativen Weiterentwicklung des Schultheaters, initiieren und begleiten Kooperationen zwischen Schulen und Theaterschaffenden. KOST möchte bestehende Schultheaterstrukturen ausbauen, unterstützen, vernetzen und alle Beteiligten wie Lehrer*innen, Schüler*innen, Theaterpädagog*innen und Künstler*innen fachlich und organisatorisch begleiten. Die inhaltliche Arbeit von KOST wird von einem Beirat unterstützt.

Ansprechpartnerinnen:

Nicole Aurich | Leitung
nicole.aurich@kost-sachsen.de

Telefon +49 351 8954 294
Fax +49 351 8954 201

Frieda Pirnbaum | Große Kooperationen & Öffentlichkeitsarbeit
frieda.pirnbaum@kost-sachsen.de

Telefon +49 351 8954 295
Fax +49 351 8954 201

Katja Gähler | Kleine Kooperationen
katja.gaehler@kost-sachsen.de

Postanschrift

Landesbühnen Sachsen GmbH
KOST – Kooperation Schule und Theater in Sachsen
Meißner Str. 152
01445 Radebeul


andersartig gedenken on stage

Der Förderkreis Gedenkort T4 e.V. lobt den bundesweiten Theaterwettbewerb für Schulen, Jugend und inklusive Theatergruppen zu Biografien der Opfer der NS-"Euthanasie"-Verbrechen aus.

Auf der Wettbewerbswebseite finden Sie Informationen zu Teilnahmekriterien, aber auch viel Foto- und Videomaterial aus den vergangenen Jahrgängen.

Ebenfalls wird den Gruppen ein theater-pädagogischer Unterrichtskoffer zur Verfügung gestellt.

Die Wettbewerbsbeiträge können bis zum 31. Januar 2023 an den Förderkreis Gedenkort T4 e.V. gesendet werden.

Der Wettbewerb findet in der Kooperation mit der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und dem Bundesverband Theater in Schulen e.V. statt.

Webseite: https://www.andersartig-gedenken.de/startseite.htm...

Kontakt: stana.schenck@gedenkort-T4.eu

Kontakt

Geschäftsstelle des BVTS
Leitung der Geschäftsstelle: Iris Eisermann
Stadtweg 40
90453 Nürnberg

Geschäftszeiten: Di und Do 10:00–14:00 Uhr
0911 63125-36

info@bvts.org