Aktuell

Bild

Für mehr Bilder wischen oder klicken!

Bild

Für mehr Bilder wischen oder klicken!

Bild

Für mehr Bilder wischen oder klicken!

Zentrale Arbeitstagung 2019

Veröffentlicht am 25.11.2020

Ein an Eindrücken reiches Wochenende (22. – 24. 11.2019) liegt hinter den Teilnehmer*innen an der ZAT in Saarbrücken. Zum Thema „Theater in der Primar- und Orientierungsstufe“ gab es spannende Vorträge von Tania Meyer (Uni Flensburg), Wolfgang Sting (Uni Hamburg) und Heinz Grasmück (Landesinstitut für Lehrerbildung Hamburg), die zu angeregten Nachgesprächen führten, sowie inspirierende Workshops mit Johanna Vierbaum, Andrea Diefenhardt, Katja Pahn und Tania Meyer. Ein besonderes Highlight war die Performance einer Kinder-Rap-Gruppe.
Auf der Tagung wurde eine Roadmap (weiter-)entwickelt, die zur internen Abstimmung über die notwendigen Schritte zur Erreichung unseres Ziels dient, Theater in der Primar- und Orientierungsstufe bis 2023 in allen BL zu verankern.
Am Samstagabend standen ein Theaterbesuch im Theater Überzwerg (sehr sehenswert: „Werkstatt der Schmetterlinge“) und die launige Verabschiedung von Gunter Mieruch (siehe rechts im Bild) im Mittelpunkt. Gunter Mieruch war fast 20 Jahre im Vorstand des BVTS, zuletzt zusammen mit Ulrike Mönch-Heinz in der Doppelspitze. Mit seinem Ausscheiden aus dem Vorstand verlieren wir in ihm eine große Persönlichkeit und einen unermüdlichen Kämpfer für das Schultheater.
Die Mitgliederversammlung des BVTS war getragen von konstruktiver Zusammenarbeit. Als neue Doppelspitze des Verbandes wurden Ulrike Mönch-Heinz (Nürnberg) und Tonio Kempf (Hamburg) gewählt.
Den Gastgebern in Saarbrücken vom TPZ und dem Ludwig-Gymnasium gilt ein ganz besonderer Dank. Eine derartig liebevolle Gastfreundschaft erlebt man nicht alle Tage.
Dank auch der BAG Spiel und Theater und der Stiftung Mercator sowie den örtlichen Förderern, der Union Stiftung Saar, dem Sparkassenverband Saar, dem Kiwanis Club Saarbrücken und der Saarland Sporttoto GmbH.
Ein ausführlicher Artikel über die ZAT folgt im Dezember/Januar.

ZAT 2019

Veröffentlicht am 25.11.2020

Ein an Eindrücken reiches Wochenende (22. – 24. 11.2019) liegt hinter den Teilnehmer*innen an der ZAT in Saarbrücken. Zum Thema „Theater in der Primar- und Orientierungsstufe“ gab es spannende Vorträge von Tania Meyer (Uni Flensburg), Wolfgang Sting (Uni Hamburg) und Heinz Grasmück (Landesinstitut für Lehrerbildung Hamburg), die zu angeregten Nachgesprächen führten, sowie inspirierende Workshops mit Johanna Vierbaum, Andrea Diefenhardt, Katja Pahn und Tania Meyer. Ein besonderes Highlight war die Performance einer Kinder-Rap-Gruppe.
Auf der Tagung wurde eine Roadmap (weiter-)entwickelt, die zur internen Abstimmung über die notwendigen Schritte zur Erreichung unseres Ziels dient, Theater in der Primar- und Orientierungsstufe bis 2023 in allen BL zu verankern.
Am Samstagabend standen ein Theaterbesuch im Theater Überzwerg (sehr sehenswert: „Werkstatt der Schmetterlinge“) und die launige Verabschiedung von Gunter Mieruch im Mittelpunkt. Gunter Mieruch war fast 20 Jahre im Vorstand des BVTS, zuletzt zusammen mit Ulrike Mönch-Heinz in der Doppelspitze. Mit seinem Ausscheiden aus dem Vorstand verlieren wir in ihm eine große Persönlichkeit und einen unermüdlichen Kämpfer für das Schultheater.
Die Mitgliederversammlung des BVTS war getragen von konstruktiver Zusammenarbeit. Als neue Doppelspitze des Verbandes wurden Ulrike Mönch-Heinz (Nürnberg) und Tonio Kempf (Hamburg) gewählt.
Den Gastgebern in Saarbrücken im Ludwig-Gymnasium gilt ein ganz besonderer Dank. Eine derartig liebevolle Gastfreundschaft erlebt man nicht alle Tage.

Erfolgreiche Online-Arbeitstagung des BVTS

Veröffentlicht am 24.11.2020

Die Zentrale Arbeitstagung des BVTS, wegen der Pandemie erstmalig online durchgeführt, hatte das aktuelle SDL-2021-Thema „Theater und Digitalität“ in den Fokus genommen und bot mit einem spannenden Impulsvortrag von Sabine Köster-Kilian und insgesamt sechs Workshops mit Birte Werner, Martina Leekers, Uta Plate, Matin Soofipour Omam, Nina de Chevallerie und Lino Zeddies ein abwechslungsreiches Programm. Zusätzlich traf man sich in sechs Gedankenspiel-Räumen, in denen es vorwiegend um die Weiterentwicklung des FORUMS SCHULTHEATER ging. Hier wurden viele gute Ideen und Vorschläge erarbeitet, die es wert sind, weiterverfolgt zu werden.

Ein besonderes Highlight war die Präsentation des Theaterprojekts „Wir sind GESTERN HEUTE MORGEN“ vom Theater Strahl, Berlin, inszeniert von Uta Plate. Dazu gab es wie auch zum Impulsvortrag ein angeregtes Nachgespräch.

Mit insgesamt 80 Teilnehmer*innen war der Zuspruch zur ZAT unerwartet hoch. In der Auswertung am Sonntagvormittag zeigte sich, dass die sich Befürchtungen, die mit dem Online-Charakter der Tagung verbunden waren, zum Glück nicht bewahrheitet hatten. Bedauert wurde vor allem, dass man sich nicht physisch mit Augen- und Körperkontakt nach den Programmpunkten bei einem kühlen Schaumgetränk oder einer Sinalco in intensiven Gesprächen näherkommen konnte.

Am Sonntagnachmittag fand wie immer zum Abschluss der ZAT die Mitgliederversammlung des BVTS statt. Der anstehende Beschluss zur Beitragserhöhung wurde vertagt und auf eine außerordentliche Mitgliederversammlung im Rahmen der Frühjahrs-Vorsitzenden-Konferenz (7./8. Mai 2021) verschoben.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung der ZAT durch die BAG Spiel und Theater e.V. aus Mitteln des BMFSFJ und des Kinder- und Jugendplans, ohne die diese Tagung nicht möglich gewesen wäre. Dank auch an das Institut für Digitales Lernen, das die Veranstaltung technisch betreut hat.

Ein besonderer Dank aber gilt Tonio Kempf, der als Hauptverantwortlicher diese erste digitale ZAT mit viel Herzblut geplant, konzipiert und geleitet hat.

SDL 2021 in Ulm

Veröffentlicht am 01.10.2020

Aufgrund pandemiebedingter Unklarheiten, ob und in welchem Format das SDL 2021 stattfinden kann, planen die Veranstalter folgende Varianten:

  1. Das SDL 2021 findet vom 19.9. – 24. oder 25.9.2021 in Ulm als Präsenzveranstaltung mit allen beteiligten Ländergruppen statt.
  2. Das SDL 2021 findet vom 19.9.-24.9.2021 in ausschließlich digitalen Formaten statt.
  3. Das SDL 2021 findet vom 19.9. – 24.9.2021 in einer Mischform statt. Abhängig von den konkreten Situationen in den einzelnen Bundesländern sind Gruppen aus den Ländern ganz oder teilweise präsent oder nehmen nur mit digitalen Formaten am Festival teil.

Ulm bleibt Veranstaltungsort für alle drei Varianten.

Das SDL 2021 wird nur dann abgesagt, wenn keine der drei Varianten organisatorisch möglich sind.

Rechts der Trailer zum Festival.

Ausschreibung zum Herunterladen


Weiterlesen …